Rubriken

Besser Leben
Gut zu Wissen
Frage der Woche
Was wäre wenn?
Guter Rat, nicht teuer
Top Ten – Ranking

Was wäre wenn Bismarck 1870 den Krieg gegen Frankreich nicht geführt hätte?

Stell Dir eine Welt vor, in der Otto von Bismarck, der eiserne Kanzler Deutschlands, sich 1870 entscheidet, den Krieg gegen Frankreich nicht zu führen. Dieser einzelne Entschluss hätte das Schicksal Europas grundlegend verändert.

Ohne den Deutsch-Französischen Krieg hätte es keinen Anlass für die süddeutschen Staaten gegeben, sich mit Preußen gegen einen gemeinsamen Feind zu vereinen. Die deutsche Einigung, die 1871 mit der Ausrufung des Deutschen Kaiserreichs in Versailles ihren Höhepunkt fand, wäre möglicherweise auf unbestimmte Zeit verschoben oder in einer ganz anderen Form geschehen.

Frankreich, unter der Führung von Kaiser Napoleon III., hätte seinen Status als führende kontinentaleuropäische Macht behalten. Ohne die demütigende Niederlage und den Verlust von Elsass-Lothringen hätte sich die Dritte Republik vielleicht nie entwickelt. Das Kaiserreich hätte sich möglicherweise länger halten können, und die französische Innen- und Außenpolitik hätte einen anderen Verlauf genommen.

In Deutschland könnte Bismarck ohne den Kriegseintritt und die folgende Einigung als weniger dominante Figur in die Geschichte eingehen. Seine diplomatischen Bemühungen hätten sich vielleicht mehr auf die Konsolidierung Preußens und weniger auf die Schaffung eines einheitlichen deutschen Staates konzentriert.

Die geopolitische Landschaft Europas wäre eine völlig andere gewesen. Ohne das mächtige Deutsche Reich als Gegengewicht hätten sich das österreichisch-ungarische Reich und das russische Zarenreich möglicherweise anders positioniert. Die Beziehungen zwischen diesen Großmächten und Großbritannien hätten andere Dynamiken entwickelt, was wiederum die Kolonialpolitik und die globalen Machtverhältnisse beeinflusst hätte.

Was die Weltkriege betrifft, so könnte es sein, dass ohne das starke Deutsche Reich der Erste Weltkrieg entweder verzögert, in einem anderen Format oder möglicherweise gar nicht stattgefunden hätte. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts, geprägt durch diese Konflikte und ihre Folgen, wäre somit grundlegend anders verlaufen.

In dieser alternativen Realität hätten sich Kultur, Wissenschaft und Technologie möglicherweise anders entwickelt. Vielleicht hätten wir eine Welt gesehen, in der die kulturelle und wissenschaftliche Blüte länger in einzelnen Staaten wie Preußen, Österreich oder Frankreich stattgefunden hätte, anstatt in einem zentralisierten deutschen Reich.