Rubriken

Besser Leben
Gut zu Wissen
Frage der Woche
Was wäre wenn?
Guter Rat, nicht teuer
Top Ten – Ranking

Knast-Nation USA

Das amerikanische Gefängnissystem gilt aus europäischer Sicht als eine Art Sonderfall. In den USA gibt es mehr als 5.000 Haftanstalten. Das Gefängnissystem der Vereinigten Staaten setzt sich aus den Gefängnissen der Bundesregierung und der einzelnen Bundesstaaten zusammen. Neben diesen zivilen Gefängnissen verschiedener Sicherheitsstandards und Zuständigkeiten existieren auch US-amerikanische Militärgefängnisse.

Die Inhaftierungsrate in den USA ist im Vergleich zu anderen Ländern sehr hoch. In Deutschland beispielsweise befinden sich gerade einmal rund 58.000 Personen im Gefängnis, was einer Inhaftierungsrate von 70 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner entspricht. Die Inhaftierungsrate in den USA liegt bei etwa 639 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die höchste Insassen-Quote im Verhältniss ist im Mississippi-Bundesstaat Louisiana vorzufinden.

Top Ten der Länder mit den höchsten Inhaftierungsraten weltweit

  1. USA – 639
  2. El Salvador – 590
  3. Thailand – 526
  4. Turkmenistan – 489
  5. Brasilien – 475
  6. Belize – 445
  7. Bolivien – 441
  8. Kolumbien – 420
  9. Panama – 418
  10. Costa Rica – 409

Die Gründe für die hohe Inhaftierungsrate in den USA sind vielfältig. Einige der Gründe sind das hohe Maß an Gewalt – vor allem Waffengewalt – im Land, die erheblich dichtere soziale Kontrolle, der die afroamerikanische Bevölkerung unterliegt und die starke Zunahme der Zahl der Menschen, die in den USA zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden.

In US-Gefängnissen sitzen weit mehr Afroamerikaner als Weiße. Die ungleiche Verteilung geht auf über hundert Jahre Ungerechtigkeit zurück. Es gibt viele Gründe für die hohe Inhaftierungsrate in den USA, wie zum Beispiel die sogenannte “War on Drugs” Politik oder das Drei-Schläge-Gesetz (Three Strikes Law).

Das Leben im amerikanischen Gefängnis ist hart und oft gefährlich. Die Häftlinge leben unter schlechten Bedingungen und sind oft Gewalt ausgesetzt. Es gibt jedoch auch Reformen im amerikanischen Strafvollzug, wie zum Beispiel das Second Chance Act oder das First Step Act.

Bundes- und Staatsgefängnisse

Bundesgefängnisse sind Einrichtungen der Bundesregierung und Staatsgefängnisse sind Einrichtungen der einzelnen Bundesstaaten. Während in den Bundesgefängnissen mehr Wirtschaftskriminelle und politische Straftäter einsitzen, sind es in den Staatsgefängnissen überwiegend kriminelle Schwerverbrecher. Ein weiteres Merkmal der Bundesgefängnisse ist, dass sie ein höheres Maß an Sicherheit haben als Staatsgefängnisse.

Private Haftanstalten in den USA

Private Gefängnisse sind ein großes Geschäft in den USA. Laut der US-Gefängnisbehörde werden derzeit 128 Haftanstalten von privaten Firmen betrieben. Private Gefängnisse sind oft schlechter ausgestattet als staatliche Gefängnisse und haben in der Regel weniger Personal. Es gibt auch Bedenken hinsichtlich der Qualität der medizinischen Versorgung und der Sicherheit in privaten Gefängnissen.

Da die privaten Gefängnisse das Ziel verfolgen, Gewinne zu erzielen, versuchen sie möglichst viele Insassen aufzunehmen und die Kosten zu minimieren. Dies kann zu Problemen wie Überbelegung, mangelnder medizinischer Versorgung und schlechten Haftbedingungen führen. Auch die Ausstattung ist oft schlechter als bei staatlichen Gefängnissen und mangelnde Sicherheit stellt mitunter ein Problem dar.

Auswirkungen

Die Inhaftierung von Menschen hat Auswirkungen auf Familien und Gemeinden. Insassen sind oft von ihren Familien und Freunden isoliert, was zu emotionalen und finanziellen Belastungen für ihre Angehörigen führt. Darüber hinaus kann die Inhaftierung die soziale Stigmatisierung von Minderheiten verstärken und die Ungleichheit in der Gesellschaft weiter verschärfen.

Es gibt auch wirtschaftliche Auswirkungen des Gefängnissystems in den USA. Die hohen Kosten für den Betrieb von Gefängnissen, insbesondere von privaten Gefängnissen, belasten die öffentlichen Finanzen. Diese Kosten könnten stattdessen für Programme zur Prävention von Kriminalität und zur Unterstützung der Resozialisierung von Insassen verwendet werden.

Fazit

Insgesamt muss das Gefängnissystem in den USA grundlegend reformiert werden, um den Herausforderungen, vor denen es steht, zu begegnen. Es ist wichtig, dass die Regierung Maßnahmen ergreift, um die Überbelegung von Gefängnissen zu reduzieren und die Haftbedingungen zu verbessern. Außerdem müssen Reformen zur Reduzierung der rassistischen Ungleichheit im Strafrechtssystem umgesetzt werden.

Die Förderung von Bildung und Rehabilitationsprogrammen für Insassen sowie die Schaffung von Alternativen zur Inhaftierung, wie etwa gemeinnützige Arbeit oder Therapie, können ebenfalls dazu beitragen, das Gefängnissystem in den USA zu verbessern. Darüber hinaus müssen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass das Strafrechtssystem gerecht und gleich behandelt wird, unabhängig von Rasse, Geschlecht oder sozioökonomischem Hintergrund.

Insgesamt ist das Gefängnissystem in den USA ein komplexes Problem, das einer umfassenden Reform bedarf. Es ist wichtig, dass die Regierung Maßnahmen ergreift, um die Haftbedingungen zu verbessern, die Überbelegung von Gefängnissen zu reduzieren und die Ungleichheit im Strafrechtssystem zu bekämpfen. Nur so können wir sicherstellen, dass das Gefängnissystem in den USA fair und gerecht ist und dazu beiträgt, unsere Gesellschaft sicherer und stabiler zu machen.


Verweise

Gefängnisnation USA | Gefängnis | bpb.de

Gefängnissystem der Vereinigten Staaten – Wikipedia

Historische Ungerechtigkeit: Schwarze Häftlinge in den USA | Amerika – Die aktuellsten Nachrichten und Informationen | DW | 20.06.2020