Kategorie: Nachtgedanken

Nachtgedanken

Umgehen mit Krisen

Sie bleiben einfach nicht aus: Krisen. Nicht nur die Banken erleben sie, auch wir Menschen werden von solchen immer wieder mal erfasst, und wir gehen unterschiedlich damit um. Während manche von uns bei Schicksalsschlägen mit voller Wucht aus der Bahn geraten, bleiben andere irgendwie auf den Füßen.

Nachtgedanken

Raus ins Große

Langsam wird es mir zu eng in meiner Bude und in meinem Leben. Die Decke fällt mir auf den Kopf, wie es so schön heißt, und wenn ich zurückblicke, bereitet mir immer noch Kopfzerbrechen, was so unmittelbar hinter mir liegt und alles andere als gut gelaufen ist. Was kann da wohl noch gegen helfen? Na, […]

Nachtgedanken

Plan B – oder doch besser Seelenplan?

Die Esoteriker sind sich wohl mehr oder weniger darüber einig, dass wir alle im Vorfeld selbst bestimmen, welche Erfahrungen wir im Leben machen wollen, bzw. zu machen haben. Unsere Seele macht sich einen entsprechenden Plan, bevor sie inkarniert, also sich in einem menschlichen Körper einmal mehr ins Geschehen auf der Erde stürzt.

Nachtgedanken

Großzügig denken?

Es gibt tatsächlich Menschen, bei denen scheine ich gerade auf der Anklagebank zu sitzen, oder sie haben mich bereits abgeurteilt. In blinder Selbstgerechtigkeit sind sie stets bemüht, für Ordnung und Sauberkeit in ihrem kleinen und übersichtlichen Leben zu sorgen, was andere Menschen betrifft, und hierfür nehmen sie eben auch gerne die Rolle eines strengen Richters ein.

Nachtgedanken

Alter Kapitän

Manchmal stelle ich mir so vor, dass das Leben ein weiter Ozean ist, den ich mit meinem Schiff befahre. Wie ein alter Kapitän, halte ich das Steuer fest in der Hand, und bis heute habe ich schon so manchem Sturm getrotzt, was mich am Ende nur immer erfahrener gemacht hat.

Nachtgedanken

Was erfüllt uns im Alter?

Tatsächlich werden wir älter, das hat sich inzwischen herumgesprochen, und wenn wir nicht aufpassen, stehen wir irgendwann da, alt und grau, frustriert und verbittert. Dabei hatten wir uns so auf den Renteneintritt gefreut, auf die neue Freiheit, ohne Chef, der uns ständig gängelt und ohne schrillem Wecker-Getöse, das uns um 06:00 Uhr aus dem Bett […]

Nachtgedanken

Demut

Und schon haben wir wieder Weihnachten, das Fest der Besinnung und die Zeit der Demut. Besinnen wir uns also auf die wahren Werte, und erkennen wir demütig an, dass wir am Ende gar nicht so wichtig sind, wie wir uns immer nehmen, bevor wir drei Tage später wieder in alte Muster verfallen…