Gut zu wissen

Auf der Autobahn durch die Wüste?

Es gibt viele Wüsten auf unserer Erde, verwüstete Wohnungen, die Servicewüste Deutschland oder wüste Mädchen. Hier soll es aber um die grossen Sandgebiete auf unserem Planeten gehen. Sie machen übrigens den größten Teil unserer Flächen aus.

Also… endlose Sandgebiete. Dazwischen Oasen, und Karawanen die weiter ziehen, während der Sultan tot ist – so besingen es jedenfalls die Höhner.

Wobei… es gibt auch Eiswüsten, da ist es dann eben ein bisschen kälter, und Pinguine hüpfen dort rum – oder Eisbären, je nach dem, ob man sich in der Arktis oder der Antarktis befindet. Die Arktis ist im Norden mit Eisbären vertreten, und die Antarktis befindet sich im Süden, und da hat es diese eleganten Pinguine.

Die größte Wüste ist übrigens die Antarktische Wüste mit einer Fläche von 14.000.000 qkm..
Bei den Sandwüsten führt die Sahara das Ranking an. Sie umfasst rund 9.200.000 qkm. Das ist immer noch 26x so gross wie Deutschland. Da sollte man besser was zu trinken mitnehmen, wenn man mal durchmarschieren will.

Und die Sahara wächst… sie breitet sich nach Süden hin aus, und zwar jährlich um 5 – 10 Km.
Überhaupt breiten sich Wüsten aus. Sie schreiten voran, und das nennt man dann Verödung. Sogar bei uns in Europa passiert dies. So gibt es zB. in Spanien immer größere Gebiete, in denen keine Pflanzen mehr wachsen können.

Ganz bekannt auf der iberischen Halbinsel ist die staubtrockene Wüste von Tabernas. die in Andalusien, unweit von Almeria liegt. Hier sind sogar zahlreiche Filme gedreht worden, wie zB. „Lawrence von Arabien“, „Für eine Handvoll Dollar“, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“, „Vier Fäuste für ein Halleluja“ oder „Der Schuh des Manitu“.

Die Tabernas-Wüste mag mit ihren 280 qkm etwas kleiner ausfallen, als die Sahara, aber dafür kann man sie bequem durchqueren, und zwar auf der gebührenfreien Autobahn A-92, und mit etwas Glück begegnet man dort noch einer Westerstadt. Ein paar von denen sind nämlich noch stehengeblieben von den zahlreichen Filmproduktionen…

Also… Wüste ist nicht gleich Wüste. Es gibt sie mit oder ohne Westernstädte, sandig oder vereist, und es gibt sie sogar direkt vor unserer Haustür, na ja fast. Jedenfalls gilt für alle Wüsten weltweit: Ihre Vegetation beträgt weniger als 5%.

Und nein… das vegetationsarme Frankfurter Stadtgebiet gilt deswegen noch lange nicht als Wüste, auch wenn es zu gossen Teilen sehr öde ist…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.