Abnehmen mit Intervall-Fasten

Nach Sylvester machen sich viele Menschen daran, ihre guten Vorsätze umzusetzen, und oft drehen sich diese ums Abnehmen. Gerne wird eine neue Diät gestartet, und am Ende lauert der gefürchtete Jojo-Effekt. Also dann doch besser auf Langfristigkeit setzen und statt Hungern die Ernährung umstellen? Es gibt noch eine dritte Variante: Das sog. intermittierende Fasten…

Vildan hat mich drauf gebracht. Sie hängt ja immer noch ganz entspannt in Australien rum, und dort wird gerade viel darüber berichtet. 16 Stunden fasten, 8 Stunden essen. So einfach ist die Formel, und Vildan erklärt, dass sich in den Stunden des Fastens der Körper selbst repariert. Das beugt u.a. Krebs und Alzheimer vor. Der Körper sei wie ein Ferrari, der nonstop auf der Autobahn fährt. Durch die kurze Fastenzeit lässt man Ölwechsel machen, Reifendruck usw…
Dann berichtet sie noch, dass ihre Waschmaschine kaputtgegangen ist – ach so, das gehört ja hier nicht her (-;

Die Zeitschrift „Fit for Fun“ nennt auf seiner Webseite das Intermittierende Fasten auch Teilzeit-Fasten, und spricht von vier Varianten:

  1. 36:12-Rhytmus (einen Tag fasten / einen Tag von 08:00 Uhr – 20:00 Uhr essen)
  2. 16:8-Rhytmus (16 Stunden fasten, 8 Stunden essen)
  3. 20:4-Rhytmus (20 Stunden fasten, vier Stunden essen)
  4. Einzelne Tage fasten.

Natürlich sollte man es ihn den Zeitfenstern, in denen das Essen erlaubt ist, nicht zu sehr übertreiben, und regelmässig bei Mc Donalds aufschlagen, um sich über Maxi-Menüs und Milchshakes herzumachen, aber Hungern ist in dieser Zeit eben auch nicht mehr nötig. Einigermaßen gesund essen bis man satt ist, und dann wieder schön pausieren.

Ich für meinen Teil werde das jetzt mal testen, und ich habe mich auch schon für meine Variante entschieden: Den 20:4 Rhythmus. So, Herausforderung angenommen – aber erst ab morgen. Nachher geht es noch mal Burger essen (-;


Mehr Infos…

http://www.fitforfun.de/abnehmen/diaeten/intermittierendes-fasten-abnehmen-durch-teilzeit-fasten-168027.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.