Deutschland nach vorn !!!

Heimatliebe und Nationalstolz sind in Deutschland praktisch Unwörter. Wer außerhalb der Fußball-WM eine deutsche Fahne hochhält, macht sich verdächtig, ein Nazi zu sein, und im Gegensatz zu Trump würde kein deutscher Politiker im Bundestag eine Äußerung ausstoßen wie „Deutschland zuerst!“ – außer vielleicht die Vertreter der AFD.

Wir sind aber auch wirklich weit entfernt von „zuerst“, wenn es um Themen wie Lebensqualität, Bildung, Altersversorgung oder schnelles Internet geht.
Wie weit hinten liegen wir eigentlich? Vergleichen wir uns doch mal mit den Anderen…

Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt in Europa 75 Jahre bei Männern und 81 Jahre bei Frauen. Da liegen wir Deutsche drüber. Aber… wenn man sich nur die Lebenserwartung von Westeuropa anschaut, fallen wir schon unter den Durchschnitt. Kaum zu glauben, oder?

Die Länder mit der höchsten Lebenserwartung weltweit sind Hong Kong, Japan, Italien, Spanien und die Schweiz. Deutschland folgt erst auf Platz 29. Vor uns liegen sogar Länder wie Chile oder Portugal.

Dafür sollte es keinen Orden für unsere Politiker geben.

Gesundheitsversorgung

Eine internationale Studie von Christopher Murray von der University of Washington legt offen, dass wir auch bei der Gesundheitsversorgung das Ranking nicht anführen. Hier befinden sich auf den Spitzenplätzen Andorra, Island und die Schweiz. Nach Schweden, Norwegen, Australien, Finnland, Spanien, den Niederlanden, Luxemburg, Japan, Österreich, Italien, Irland, Frankreich, Belgien, Kanada, Slowenien und Griechenland, nimmt Deutschland einen blamablen 20. Platz ein. Setzen, Sechs!

Bildung

Kommen wir zum Thema Bildung, und hier macht die Pisa-Studie immer wieder deutlich, dass Deutschland mit seinem Bildungssystem schon lange nicht mehr ganz vorne mit dabei ist. Die letzte Studie wurde 2015 veröffentlicht. In diesem Jahr wird es die neueste geben. Bis dahin ist Deutschland auf einem eher abgeschlagenen 16. Platz zu finden (von 72). Spitzenreiter sind Singapur, Japan und …Estland (!).

Was leisten unsere gewählten Politiker eigentlich die ganze Zeit? Wären sie Trainer einer Fußballmannschaft, würde man sie jetzt austauschen. Leider bleiben sie uns im Rahmen der „GroKo“ erhalten. So schaffen wir es leider nicht in die 1. Liga…

Durchschnittliches Einkommen

Das durchschnittliche jährliche Grundeinkommen hierzulande ist mit 39.615 € nicht besonders hoch. Hier liegen wir weit zurück, wenn man sich mal andere europäische Länder anschaut. Unter anderem verdienen die Menschen in Norwegen (74.478 €), Dänemark (51.486 €), Schweden (49.318 €), Österreich (41.368 €) oder den Niederlanden (42.136 €) deutlich mehr. Auch in den USA, Australien oder Singapur werden wesentlich höhere Löhne gezahlt. Weltweit befindet sich Deutschland bei den Durchschnittslöhnen nur auf Platz 17. da geht doch noch was.

Strom

Ganz weit oben im Ranking ist Deutschland hingegen bei den Strompreisen. Nach Dänemark, wo die Kilowattstunde 30,7 Cent kostet, belegen wir den zweiten Platz mit 29,5 Cent. In allen anderen europäischen Ländern ist der Strom preiswerter. Die Briten zahlen knapp ein Drittel weniger als wir, und in Frankreich kostet der Strom nur gut die Hälfte lt. Eurostat (Statistisches Amt der Europäischen Union).

Gleichzeitig verschenkt Deutschland regelmässig Strom an die Nachbarländer, weil wir zuviel davon erzeugen. Teilweise bezahlt der Staat sogar dafür, dass uns dieser Strom-Überschuss abgenommen wird.

Wohnen

Das Problem mit dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum ist bekannt. Die Mieten steigen schnell. Eine Lösung, wie sich diese akute Wohnungsnot bekämpfen lässt, ist nicht wirklich in Sicht.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. geht davon aus, dass es in diesem Jahr hierzulande 1,2 Millionen obdachlose Menschen geben wird. Jedes Jahr müssten 400.000 neue bezahlbare Wohnungen gebaut werden, lt. dem Pestel-Institut. Gleichzeitig gehen die genehmigten Bauanträge stark zurück. Der Staat kommt nicht hinterher, und das Problem wir sich mit jedem Jahr verschärfen, auch aufgrund der vermehrten Einwanderung.

Das sind doch keine haltbaren Zustände. Wo bleibt der Protest?

Renten

Hinzu kommt schließlich noch, dass unsere Renten hier zu den niedrigsten in ganz Europa zählen, so dass immer mehr Deutschen die Armut im Alter droht. In unseren Nachbarstaaten müssen sich die Menschen hingegen keine Sorgen über Altersarmut machen.

Der Münchner Merkur veröffentlichte am 06.12.2017 ein Ranking mit dem Titel „Zu erwartende Renten in der EU in Prozent des Nettoverdienstes“. Hier werden die vorderen Plätze von Ländern wie Kroatien, den Niederlanden, Portugal, Italien und Österreich belegt. In diesen Ländern beträgt die Höhe der Rente mehr als 90 % des Nettoverdienstes.

Unser armes Deutschland ist ganz unten zu finden auf Rang 25 noch nach Rumänien. Nur magere 50,5 % werden ausgezahlt. Ein funktionierendes Rentensystem geht anders !!!
Warum akzeptieren wir das?

Schnelles Internet

Rang 25 belegen wir auch im weltweiten Vergleich beim schnellen Internet. da ist das Deutsche Web zu langsam für die Weltspitze, wie Statista schreibt.

Die 10 Länder mit dem schnellsten Internetzugang im 1. Quartal 2017 waren Südkorea, Norwegen, Schweden, Hong Kong, Schweiz, Finnland, Singapur, Japan, Dänemark und die USA.

 

Warum wünschen wir uns Deutschland nicht weiter nach vorne? Klar, viele von uns fühlen sich mit der BRD nicht mehr verbunden, halten nicht viel von dem Land, in dem sie leben und haben deswegen wohl auch kein Interesse daran, es in der Welt noch hoch zu halten.

So verkommt die Bundesrepublik zu einem Gebiet mit einer Bevölkerung, die zu einem immer größeren Teil nicht mehr homogen ist. Wenn sie mal aktiv wird, bekämpft sie sich gegenseitig (Linke gegen Rechte), während die Eliten ungestört schalten und walten und ihre eigenen Interessen verfolgen können. Denn Tatsache ist: In keinem Land Europas ist der Reichtum so ungleich verteilt, wie in Deutschland (!)

Warum raufen wir uns nicht zusammen, um unserem Land, dem es doch wirtschaftlich ach so gut geht, wieder eine Führungsrolle in der Welt zu geben, wenn es um Lebensqualität, Bildung, Chancengleichheit, Gesundheitsversorgung, Toleranz und Wohlstand für alle geht?
Und warum hauen wir denen, die sich zu sehr auf unsere Kosten bereichern nicht mal ordentlich auf die Finger?

Gemeinsam sind wir stark.


https://de.statista.com/statistik/daten/studie/199596/umfrage/lebenserwartung-in–europa-nach-geschlecht-und-region/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37214/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-der-hoechsten-lebenserwartung/

http://www.kleinezeitung.at/international/5220620/LaenderRanking_Wo-die-Gesundheitsversorgung-am-besten-und-am

https://www.laenderdaten.info/durchschnittseinkommen.php

https://1-stromvergleich.com/strom-report/strompreise-europa/

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-33861/energiewende-absurd-wie-deutschland-seine-nachbarn-mit-strom-ueberflutet_aid_1117590.html

http://www.bagw.de/

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-09/deutschland-wohnungsmarkt-pestel-institut-studie

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-08/wohnungsmarkt-deutschland-weniger-baugenehmigungen

http://www.oecd.org/berlin/themen/pisa-studie/PISA_2015_Zusammenfassung.pdf

https://de.statista.com/infografik/1064/top-10-laender-mit-dem-schnellsten-internetzugang/

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vermoegen-sind-in-deutschland-sehr-ungleich-verteilt-a-1051286.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.