Weltweite Corona-Impfquote: Europäischer Staat auf Platz 1

Wann immer sich ein Politiker in den Medien zu Corona äußert, vergisst er nicht zum Impfen aufzurufen – wenn wir die Genossen von der AfD außer acht lassen. Mittlerweile ist genügend Impfstoff für alle da, aber nicht alle sind für Biontech, Moderne, Johnson & Johnson oder Astrazenica zu begeistern. Bei einigen fehlt noch das Vertrauen in die wenig erprobten Impfstoffe, oder sie sind erklärte Impfgegner. Wird sie doch noch kommen, die Impfpflicht? Vielleicht durch die Hintertür? Unlängst machte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder eine Corona-Impfung zur Bedingung für die Aufhebung weiterer Einschränkungen. „Ohne Impfen keine Freiheit“ lautet seine Parole…

Am 18. Juli liegt die Quote der vollständig Geimpften in Deutschland bei 46,4%. Die Vereinigten Staaten haben eine Quote von 48,9% vorzuweisen, in Großbritannien liegt sie bei 53,8% und Israel steht mit 56,9% auch schon recht gut da. Warum weisen England und Israel trotzdem so hohe Inzidenz-Werte auf?

Im Top Ten Ranking der Staaten mit der höchsten Impfquote (vollständige Impfungen) finden wir dann aber doch eine Reihe anderer Staaten, die Großbritannien und Israel längst hinter sich gelassen haben, und wie dem Titel schon zu entnehmen ist: Das Rennen macht ganz überraschend ein europäischer Staat…


Platz 10:
Chile
61,3%

Platz 9:
Bermuda
63,6%

Platz 8:
Insel Man
64,6%

Platz 7:
San Marino
64,7%

Platz 6:
Bahrein
66,8%

Platz 5:
Malediven / Vereinigte Arabische Emirate
jeweils 68,1%

Platz 4:
Island
69,2%

Platz 3
Seychellen
69,8%

Platz 2
Kaimaninseln
70,4%

Platz 1
Malta
72,1%


Seltsamerweise leidet auch Malta trotz dieser hervorragenden Impfquote unter einer hohen 7-Tage-Inzidenz. Der Wert dort beträgt aktuell 162,8. In Deutschland würde er sicher zu einem harten Lockdown führen…

Quelle:
Aktuelle Daten zum Stand der Corona-Impfungen weltweit (laenderdaten.de)