2019 war kein gutes Jahr für Greta und FFF

2019 war nicht nur das große Greta-Jahr, das Jahr der Fridays for Future Bewegung, sowie das Jahr, in dem das sog. Treibhausgas CO2 endgültig zum großen Klimakiller erklärt wurde, es war tatsächlich auch das Jahr mit den PS-stärksten Neuwagen und den meisten Flugpassagieren…

So gab es 2019 gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 1,5% bei den Passagieren, die ihre Reise von deutschen Flughäfen antraten. Insgesamt waren es 124,4 Millionen, was einen neuen Rekord bedeutet.

2019 gilt auch als das Rekordjahr bei den Neuzulassungen von SUV’s. Weit über 1,1 Millionen dieser besonders großen Fahrzeuge mit reichlich PS wurden hierzulande an die Kunden ausgeliefert lt. dem Kraftfahrt Bundesamt in Flensburg.

Wenig Verständnis zeigen die Deutschen auch bei Tempo 130 auf den Autobahnen, jedenfalls winken die meisten Politiker regelmäßig ab, wenn es um die „freie Fahrt für freie Bürger“ geht. So wurde Mitte Februar ein entsprechendes Anliegen des Umweltausschusses für die generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen, eben auch aus Umweltgründen, von der Länderkammer abgewiesen. Das Thema dürfte nun erstmal wieder vom Tisch sein…

Fridays for Future bleibt trotz allem aber nicht nur weiter aktiv, die Organisation stellt sich auch immer professioneller auf. Sie bildet ständig neue Orts- und Regionalgruppen, und richtet hartnäckig einen „Forderungskatalog“ an die Politik, mit den Zielen, unseren CO2-Ausstoß bis 2035 auf den Wert Null zu reduzieren, den „Kohleausstieg“ bis 2030 zum Abschluß zu bringen und ab dem Jahr 2035 über eine Stromproduktion zu verfügen, die zu 100% auf erneuerbare Energien zurückgreift…


Quelle / Links

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-10/klimaschutz-friday-for-future-proteste-fliegen-flugpassagiere-deutschland-anstieg

https://de.statista.com/infografik/10811/einsteigender-passagiere-an-deutschen-flughaefen-nach-zielgebiet/